IIK Außenansicht
Mit der Straßenbahn zum Deutschunterricht
IIK Außenansicht
Auf dem Weg zum Sekretariat in der 3. Etage
Typischer Unterrichtsraum
Berlin - Schloss Bellevue
Berlin - Schloss Charlottenburg
Berlin - Reichstag
Berlin - S-Bahn
Berlin - Oberbaumbrücke
Berlin - Olympiastadion
Berlin - Spree
Berlin - Reichstag
Berlin - Brandenburger Tor
Berlin - Konzerthaus

KASA-Deutschkurs am Nachmittag: Über die Muttersprache Deutsch lernen

Druckversion

Deutschkurs mit kontrastiver Alphabetisierung

KASA steht für „Kontrastiver Ansatz im Situationsansatz“. Dieser Ansatz wurde am GIZ gGmbH in Berlin Spandau entwickelt und seit mehreren Jahren in ganz Deutschland erprobt. Dieser Kurs richtet sich an arabischsprachige Erwachsene, die mit Rückgriff auf ihre Muttersprache Deutsch lernen. Vormittags besuchen die Teilnehmenden einen Integrationskurs mit Alphabetisierung, der vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge gefördert wird. An zwei Nachmittagen lernen sie durch das Arabische Deutsch. Das Projekt KASA startete im November 2019 am IIK e.V. Berlin und wird mit GIZ gGmbH in Berlin Spandau als Projektpartner durchgeführt.

Das Projekt KASA ist ein vom BMBF im Rahmen der Dekade für Alphabetisierung gefördertes Projekt. KASA bietet deutschlandweit 42 niedrigschwellige Alphabetisierungskurse für türkisch-, arabisch- und persischsprachige Migrant*innen in 8 Bundesländern an. Die kostenlosen Kurse finden zwei Mal wöchentlich á drei Unterrichtsstunden mit einer Laufzeit von 24 Monaten statt.

Mehr erfahren Sie auf der Internetseite: https://kasa.giz.berlin/

 

 

 

Laufzeit: 
1. November 2019 bis 31. Oktober 2021
Partner: 

GIZ gGmbH - Gesellschaft für interkulturelles Zusammenleben gGmbH, Projekt KASA

Ansprechpartner: 

Frau Anja Böttinger

Kontakt: 
IIK Berlin, Herzbergstraße 87-99, 10365 Berlin
E-Mail: