Zusatzqualifizierung für Lehrkräfte in Berufssprachkursen

Mit diesem neuen Qualifizierungsangebot sollen die Lehrkräfte befähigt werden, verschiedene Formen des berufsbezogenen Deutschunterrichts auf den Sprachniveaustufen A2 bis C2 gemäß den konzeptionellen Vorgaben des BAMF professionell umzusetzen. Um in den Berufssprachkursen unterrichten zu können, müssen Lehrkräfte ab dem 01.01.2022 gemäß § 18 Abs. 5 DeuFöV eine Qualifikation zur Vermittlung berufsbezogener Deutschsprachkenntnisse vorweisen.

Angeboten wird die Qualifizierung als Wochenendseminare (4 x Wochenende: Freitag/Samstag/Sonntag), als Blockseminare (4 x eine Woche pro Monat: Montag- bis Freitagnachmittag) oder als Kombimodell (3 x Wochenende (6 Tage in Präsenz) und 2 x Woche (Online)).

Inhalte

Die Inhalte der Zusatzqualifizierung für Lehrkräfte in Berufssprachkursen richtet sich nach den Vorgaben des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge. Die Konzeption umfasst 80 Unterrichtseinheiten (UE) und 80 UE Selbstlernphasen. Die Selbstreflexion mit Hilfe des Fragebogens vor Beginn der Qualifizierung hilft den Lehrkräften zu sehen, wo sie stehen und wie sie ihre Kompetenzen ausbauen können. Zum Abschluss der Qualifizierung schreiben die Lehrkräfte ein Portfolio.

Fragebogen zur Selbstreflexion der Lehrkompetenzen

Die Zusatzqualifizierung ist in 8 Modulen gegliedert:

Modul 1: Grundlagen der Berufspädagogik (8 UE)

Modul 2: Berufsbezogene Linguistische Kompetenz (8 UE)

Modul 3: Förderung des selbstständigen Sprachenlernens und arbeitsrelevanter Schlüsselkompetenzen im Erwachsenenalter (8 UE)

Modul 4: Didakitik und Methodik im berufsbezogenen Deutschunterricht (16 UE)

Modul 5: Evaluieren, Prüfen, Testen (8 UE)

Modul 6: Digitale Kompetenz (6 UE)

Modul 7: Aufgaben, Rollen und Professionelles Handeln der Lehrerinnen und Lehrer in Berufssprachkursen (8 UE)

Modul 8: Interkultrurlität und Integration in den Arbeitsmarkt (8 UE)

Praxiserprobungsphase: Exkursion + Fachgespräch (4 UE) und Online-Unterricht (6 UE)

 

Im Vorfeld erhalten Sie von uns einen Zugang zu unserer Online-Lernplattform, auf der Materialien und Literaturempfehlungen für die vor- und nachgelagerten Selbstlernphasen bereitgestellt werden.

 

Voraussetzungen für die Teilnahme

1. Zulassungsbescheid des BAMF nach §15 Abs. 1 oder Abs. 2 IntV

2. Bescheinigung des Kursträgers zum Nachweis von in Höhe von 300 Unterrichtseinheiten

Bitte schicken Sie uns Ihren Zulassungsbescheid vom BAMF und die Bescheinigung zum Nachweis der Unterrichtseinheiten als PDF zu.

Nachweis von Unterrichtseinheiten

Kosten

Anmeldegebühr: 75,- € (bei Anmeldung zu zahlen)

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge fördert die Zusatzqualifizierung (840 ,- €).

Weitere Informationen zu dieser Zusatzqualifizierung finden Sie auf der Internetseite des BAMF.

Anmeldung

Wir bieten laufend neue Termine für die Zusatzqualifizierung an und nehmen Ihre Anmeldung gern entgegen. Schreiben Sie uns eine E-Mail, in der Sie Ihr Interesse bekunden. Wir vergeben die Plätze nach Eingang und nach Voraussetzungen der Teilnahme.

Faustine Fassot
E-Mail: qualifizierungen [at] iik.berlin


Telefon: 030 55263158
Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag 09:30 – 14:30 Uhr

Weiterbildungen Termin Freie Plätze Adresse
Zusatzqualifizierung für Lehrkräfte in Berufssprachkursen (Präsenz) 05.12.2020 -07.02.2021 ausgebucht Herzbergstr. 87
Zusatzqualifizierung für Lehrkräfte in Berufssprachkursen (Präsenz/Online) 23.01.2021 -06.03.2021 ausgebucht Herzbergstr. 87